Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

11.9.2018 – LiTa 2018: Tierbefreiung und Queer-Feminismus. Plädoyer für einen Queer-Feministischen Antispeziesismus

11. September 2018 – 19:00 - 21:30

Spätestens mit der durch den neoliberalen Umbau kapitalistischer Gesellschaften und der damit verbundenen Ausdifferenzierung von Lebensstilen, Mileus und vor allem sozialen Kämpfen versuchen Theoretiker*innen und Wissenschaftler*innen Konzepte zu entwickeln, die die Verschränkungen und Kreuzungen von verschiedensten Herrschaftsverhältnissen zu erklären und zu beschreiben versuchen. Auch wenn schon seit vielen Jahren, wenn nicht Jahrzehnten bekannt ist, dass soziale Kämpfe nie isoliert voneinander statt finden und sich oft in bestimmten Punkten treffen, verbleiben viele soziale Bewegungen und ihre Aktivistix meist doch bei ihrem primären Herzensthema und Ausgangspunkt. Sei es Queerfeminismus, Antikapitalismus oder Antirassismus. Dabei über die Speziesgrenze hinaus zu denken, scheint für einige noch weiter hergeholt, als ein queerfeministischer Antirassismus. Dabei haben Tierrechts- und die Queer-Feministische-Bewegung und Theorie weit mehr gemeinsam, als im Allgemeinen angenommen wird. In meinem Vortrag werde ich deren Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede klären. Dazu werdet ihr eine kurze Einführung in die Grundideen der Tierrechts- und Queer-feministischen Theorien erhalten. Zudem werden historische, aktuelle und zukünftige sowie theoretische und praktische Überschneidungen dieser beiden emanzipatorischen sozialen Bewegungen und ihrer Theorien aufgezeigt.

Ich möchte mit meinem Vortrag vor allem die Schnittmengen dieser beiden Bewegungen illustrieren, wie beide voneinander lernen und profitieren können, ohne die jeweiligen eigenen politischen Ziele aus dem Blick zu verlieren.

Zur Referentin: Swetlana Hildebrandt ist Mitglied im Chimaira Arbeits-Kreis für Human-Animal-Studies. Sie wohnt zur Zeit in Freiburg im Breisgau und ist in der politischen Bildungsarbeit in verschiedensten Bereichen – natürlich auch in der Mensch-Tier-Bildung – tätig.

 

Diese Veranstaltung ist Teil der Libertären Tage 2018. Das ganze Programm findet ihr hier. Alle Veranstaltungen im malobeo findet ihr hier.

Veranstaltungsort

malobeo
Kamenzer Straße 38
Dresden, Sucksen 01099 Germany
Website:
https://malobeo.org/

Veranstalter

tierbefreiung dresden
Anarchistisches Netzwerk Dresden