Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

04.06. – trans* liberation heroines #2 | Queer Pride DD

4. Juni – 18:30 - 22:00

trans* _ liberation _ heroines #2

Eine Veranstaltungsreihe des malobeos in Kooperation mit der Queer Pride DD (insta & fb).

[deutsch]

Zeitplan

18:30 Lesekreis: Queere Streitschriften [EN/DE]
20:30 Doku über Heldinnen des Stonewall-Riots [Englisch mit englischen Untertiteln]

Info

Die Zines stellen wir auf Englisch und auf Deutsch zur Verfügung. Gleichso ist die Diskussion in beiden Sprachen möglich.
Aufgrund der COVID-19 ist die Teilnehmer*innenzahl für die Dokumentarfilmvorführung begrenzt. Bitte meldet euch unter malobeo.events [@] systemli [.] org an.
Für Barrierefreiheit checkt hier.

Über die Serie ‚trans* _ liberation _ heroines‘

Anfang Juni werfen wir einen Blick auf zwei frühe, radikale Aufstände von transgender/gay Menschen – im Garten von malobeo!
In dieser Serie geht es um die historische Rebellion von transgender/gay Menschen gegen repressive und rassistische cis-heteronormative Gesellschaftssysteme und Polizeigewalt. Dieser Widerstand war ausschlaggebend für viele organisierte Emanzipationsbestrebungen, die folgten.

Am 2. um 18 Uhr gibt es einen Vortrag zur Solidarität mit trans*Menschen im Gefängnis und die Möglichkeit, Briefe zu schreiben – organisiert vom Anarchistischen Black Cross Dresden, einer Antirepressionsgruppe:

In Dresden gibt es dieses Jahr eine Queere Pride – laut, glitzernd, empowernd. Aber nicht alle können mitfeiern. Unsere Gesellschaft ist trans*feindlich, stigmatisiert Menschen, drängt sie dadurch in Armut, prekäre Jobsituationen oder Wohnungslosigkeit. Trans* und nonbinäre Menschen sind oft staatlicher Repression ausgesetzt und mit Knast konfrontiert. Deshalb brauchen sie unsere Solidarität. Wir laden euch am 02.06.21 zu einer Veranstaltung ins Malobeo ein. Wir wollen einen kleinen Input zu dem Thema geben und mit euch gemeinsam Briefe schreiben an trans* Menschen in Haft.

Anschließend gibt es um 21 Uhr einen Input über den Compton’s Cafeteria Riot von 1966, bei dem sich Sexarbeiter_innen gegen die Polizei wehrten, als diese wieder einmal kam, um sie zu belästigen.
Am 4. um 18:30 Uhr wollen wir uns mit radikaler queerer Polemik und Zines beschäftigen, frei nach dem Motto: „Gender ist eine Hierarchie, ein Herrschaftsapparat, eine Form der sozialen Kontrolle. Gender ist Gewalt, bis wir mehr als nur sichere Räume schaffen – nämlich gefährliche Räume, von denen aus wir den Krieg gegen das Patriarchat, Gender und alle Herrschaft führen.“ – Klingt seltsam? Schauen wir uns das mal an ;). Um 21 Uhr, ebenfalls mit einem Input, beschäftigen wir uns mit den Stonewall-Unruhen von 1969 – einer Reihe von spontanen Demonstrationen und Ausschreitungen, die durch schwere polizeiliche Diskriminierung von Menschen ausgelöst wurden, die nicht der damals vorherrschenden Norm der Geschlechtlichkeit und Sexualität entsprachen.
___________________________________________________________________________
[english]

Timetable

18:30 Reading Circle: Queer Zines [EN/DE].
20:30 Documentary about heroines of the Stonewall Riots [English with English subtitles]

Info

Because of COVID-19 the number of participants for the documentary screening is limited, therefore a registration is necessary. Please register at malobeo.events [ät] systemli [.] org.
If you want to know about accessibility in malobeo check out the website: malobeo.org/laden

About the ‚trans* _ liberation _ heroines‘ series

In early June we will take a look at two radical early uprisings of transgender/gay people – in the garden of malobeo!
This series explores historical rebellion of transgender/gay people in the face of repressive and racist cis-heteronormative social systems and police violence. This restistance have been central to many organised emancipation efforts that have followed.
On the 2nd at 6pm, there will be an lecture how to share solidarity with trans*people in prison and the posibility to write letters – organized by the Anarchist Black Cross Dresden, an antirepression group:

There is a Queer Pride in Dresden this year – loud, glittering, empowering. But not everyone can join in the celebrations. Our society is trans*-hostile, stigmatises people, pushing them into poverty, precarious job situations or homelessness. Trans* and non-binary people are often exposed to state repression and face jail. That is why they need our solidarity. We invite you to an event at Malobeo on 02.06.21. We want to give a little input on the topic and together with you we want to Write letters to trans* people in prison.

Afterwards at 9pm there will be an input about the Compton’s Cafeteria riot in 1966 where sex workers fought the police when they once again came to harass them.

On the 4th, at 18:30, we would like to explore radical queer polemics and zines, in line with the motto: „Gender is a hierarchy, an apparatus of governance, a form of social control. Gender is violence, until we create more than just safe spaces, but dangerous spaces from which to wage war against patriarchy, gender, and all governance.“ – Sound weird? Let’s have a look 😉 At 9pm, also with an input, we will deal with the Stonewall riots of 1969 – a series of spontaneous demonstrations and riots that were triggered by severe police discrimination against people that didn’t conform to the at the time prevailing norm of sexuality.

 

Details

Datum:
4. Juni
Zeit:
18:30 - 22:00
Veranstaltungskategorien:
, , , ,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , , ,

Veranstaltungsort

malobeo
Kamenzer Straße 38
Dresden, Sucksen 01099 Germany
Website:
https://malobeo.org/